17.09. Gesamtübung mit FW Paasdorf

Am Abend des 17.09.2018 fand gemeinsam mit der Feuerwache Paasdorf eine Gesamtübung am Rübenplatz Paasdorf statt.

Übungsschwerpunkt war die Menschenrettung aus verschiedensten Notlagen bei landwirtschaftlichen Maschinen. Dazu wurde ein Stationsbetrieb durchgeführt, um die unterschiedlichen Einsatzlagen beüben zu können.

Station 1 – Menschenrettung aus der Kabine eines Mähdreschers 

Da der Lenker des Mähdreschers auf Grund eines medizinischen Notfalls nicht ansprechbar war, musste dieser  aus der Kabine des Mähdreschers gerettet werden.

Auf Grund der Höhe der Kabine wurde die Arbeitsplattform des RLFA2000 aufgebaut. In weiterer Folge wurde die Person mittels Spineboard gerettet.

Station 2 – Menschenrettung aus der Kabine eines Traktors

Nach einem Unfall ist der Lenker des Traktors aus der Fahrerkabine zu retten. Der Lenker ist ansprechbar und klagte über starke Schmerzen. Daher war es notwendig, den Fahrer so schonend wie möglich aus der Kabine zu retten, um weitere Verletzungen zu verhindern.

Der Lenker wurde schonend auf ein Spineboard verbracht und mit Gurten so am Spineboard fixiert, dass ihm bei der Rettung keine weiteren Verletzungen zugefügt werden.

Als der Fixierung am Spineboard erfolgt war, wurde der Lenker durch die Einsatzkräfte aus der Kabine gerettet.

Station 3 – Person unter Pflug eingeklemmt

Eine Person wurde unter einem Pflug eingeklemmt. Um die Person aus ihrer misslichen Lage retten zu können, musste der Pflug angehoben werden. Bei dieser Übung wurden mehrere Möglichkeiten der Rettung getestet. Unter anderem wurde der Pflug mit einer Südbahnwinde und mit einem Rettungszylinder angehoben.

Im Anschluss der Übung fand eine Übungsnachbesprechung in der Feuerwache Paasdorf statt. Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals bei der Feuerwache Paasdorf für die Ausarbeitung der umfangreichen Übung bedanken!