Viertelsübung Schadstoff

Heuer war der für den Verkehr noch nicht frei gegebene Autobahnabschnitt der A5 bei Walterskirchen für die Übung vorgesehen.

Es wurden von den lokalen Feuerwehren und den Schadstoffzügen Mistelbach, Gänserndorf und Hollabrunn mit ca.: 130 Mann 2 Szenarien beübt. Richtungsfahrbahn Brünn der Zusammenstoß eines PKW´s mit einem Kleinlaster beladen mit einer Mischladung verschiedener Chemikalien.

Der Fahrer des PKW´s musste unter Schutzstufe aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Auf der Richtungsfahrbahn Wien ein Laugenaustritt aus einem Tankauflieger. Der austretende Schadstoff war aufzufangen und umzupumpen.

Die anwesenden Übungsbeobachter und Feuerwehrfunktionäre zeigten sich mit den Leistungen äußerst zufrieden.