06.06. Wohnungsbrand mit Menschenrettung

Am 06.06.2021 um 10.48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Mistelbach zu einem Wohnungsbrand alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort bot sich für die Einsatzkräfte ein schreckliches Bild. Eine Wohnung im Dachgeschoss stand im Vollbrand. Der Bewohner konnte sich mit schwersten Verbrennungen auf den Balkon retten. Ein Nachbar, selbst Rettungssanitäter und ehemaliges Feuerwehrmitglied, sprang über ein Fenster des Treppenhauses auf den Balkon der Brandwohnung und begann, sich um die schwerverletzte Person zu kümmern.

Unverzüglich wurde eine Löschleitung zur Brandwohnung gelegt und die Wohnungstüre durch einen Atemschutztrupp gewaltsam geöffnet. Gleichzeitig wurde vor der Wohnhausanlage die Drehleiter in Stellung gebracht und ein Atemschutztrupp fuhr mit dem Drehleiterkorb zum Balkon, auf welchem sich die Person befand.

In weiterer Folge wurde die Person mittels Drehleiter zu Boden gerettet, wo unverzüglich der Notarzt die weitere medizinische Versorgung übernahm. Auf Grund der Schwere der Verletzungen wurde seitens des Rettungsdienstes der Notarzthubschrauber Christophorus 9 angefordert. Dieser verbrachte die verletzte Person in das AKH Wien zur weiteren ärztlichen Betreuung.

Dank Brandrauchentlüftung und den an der Wohnungstüre zur Brandwohnung angebrachten Rauchvorhanges konnte eine Verrauchung des Stiegenhauses größtenteils verhindert werden. Dennoch wurden alle Wohnungen der betroffenen Stiege evakuiert.

Es war zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt, ob sich noch weitere Personen in der Brandwohnung aufhalten. Zudem war bekannt, dass sich noch Tiere in der Wohnung befinden. Aus diesem Grund wurden von der Einsatzleitung die Freiwillige Feuerwehr Siebenhirten und die Feuerwache Hörersdorf nachalarmiert.

In der Wohnung breitete sich der Brand bereits auf weite Teile der Wohnung aus. Während den Löscharbeiten wurde eine Katze durch einen Atemschutztrupp gefunden. Diese wurde ins Freie gebracht und durch Anwohner zum Tierarzt verbracht. Durch den Innenangriff konnte der Brand schlussendlich gelöscht werden. 

In weiterer Folge führte die Freiwillige Feuerwehr Mistelbach-Stadt Nachlöscharbeiten durch. Zudem wurde die Polizei bei der Brandursachenermittlung unterstützt und die aufgebrochene Türe wieder verschlossen.

Es standen folgende Kräfte im Einsatz:

Freiwillige Feuerwehr Mistelbach-Stadt
6x Einsatzfahrzeuge, 19 Einsatzkräfte

Feuerwache Hörersdorf
2x Einsatzfahrzeuge, 14 Einsatzkräfte

Freiwillige Feuerwehr Siebenhirten
2x Einsatzfahrzeuge, 14 Einsatzkräfte

Rotes Kreuz Mistelbach / Rettungsdienst
3x RTW, BEL, NEF, Notarzthubschrauber C9

Polizei Mistelbach
2x Streifen, Brandermittler


Datum: 06.06.2021

Uhrzeit: 10.48 Uhr

Einsatzort: Josef Kraus Straße